Neuigkeiten
16.07.2018, 20:30 Uhr
Gemeinsame Veranstaltung OV Havelberg und FU Kreisverband Stendal am 10.08.2018
Themenabend „Ist unsere Schule fit für die Zukunft?“

Xenia Schüßler (Kreisvorsitzende Frauen Union Stendal)
Havelberger Stadtkirche St. Laurentius (Kirchplatz) -

Die Frauen Union des Kreisverbandes Stendal veranstaltete gemeinsam mit dem CDU Ortsverband Havelberg am 10.08.2018 in der Havelberger Stadtkirche St. Laurentius (Kirchplatz) einen Themenabend:
 

Auf Einladung des CDU-Ortsverbandes Havelberg und der Frauen-Union in Stendal sprach Bildungsstaatssekretärin Eva Feußner vor interessierten Bürgern zum Thema „Ist unsere Schule fit für die Zukunft?“. Feußner, selbst früher Lehrerin, befasste sich dabei mit der zentralen Frage:  Welche gesellschaftlichen Veränderungen betreffen Schule im Kern oder welche sind nur Mode und dürfen vernachlässigt werden?  

Notwendig sei in jedem Fall eine intensive Bildungspartnerschaft zwischen Schule, Elternhaus und Gesellschaft. „Alle Partner müssen Ihre Hausaufgaben machen. Das gilt für das Land, das sich intensiv um eine ausreichende Lehrerversorgung und die richtigen Inhalte bemühe. Das gilt aber auch für die Gesellschaft, die den Lehrkräften häufig nicht die notwendige Wertschätzung gegenüber bringe. Es betrifft aber auch Elternhäusern, die alles tun, um ihren Kindern das richtige Rüstzeug für ein erfülltes Leben mitzugeben. Zu diesem Rüstzeug gehören auch die elementaren Regeln des zwischenmenschlichen Umgangs: Respekt, Rücksichtnahme, Manieren, das Wissen um Rechte und Pflichte“ sagte Eva Feußner.  

Diese Punkte seien allerdings zeitlos. „Selbstverständlich stehen Schulen aber auch vor morden Herausforderungen. Zum Beispiel die Frage, was soll vermittelt werden? Hier gibt es viele Trends. Ich bin aber grundsätzlich kein Freund davon, Schule zu einem Experimentierfeld zu machen“, so Feußner. Die Bildungsministerin, Frau Karliczek, hat kürzlich die Abschaffung aller Fächer ins Spiel gebracht, und angeregt, eher projekt- oder problembezogen in Schulen zu arbeiten. „Die Schule soll jungen Menschen das vermitteln, was nötig ist, um sich in der Welt zurechtzufinden, um selbständig weiter zu lernen und um Neues beurteilen zu können.

 

Bei der Konkurrenz um die knappe Schul- und Lernzeit dürfen Fächer wie Musik, Kunst und Sport nicht ins Hintertreffen geraten. Denn Musik, Kunst und Sport bringen Vernunft und Gefühl zusammen, und das ist wichtig für die Persönlichkeit und gut für Intuition und Kreativität“ so Feußner.

Chris Schulenburg (CDU), Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis in Havelberg und Kreisvorsitzender der CDU in Stendal, machte im Gespräch deutlich, dass der Gymnasium-Standort in Havelberg Sicherheit genießt, das hatte der Bildungsminister, Marco Tullner, im gemeinsamen Gespräch mit Bürgermeister, Bernd Poloski, im Landtag erklärt.
„Die aktuellen Lehrer-Stellenausschreibungen des Landes sorgen dafür, dass der Unterricht weitestgehend mit qualifiziertem Personal in Zukunft abgesichert sein wird. Wegen der geplanten Orgelsanierung in der Stadtkirche in Havelberg werde ich Kontakt mit Kulturstaatssekretär Gunnar Schellenberger (CDU) aufnehmen“, sicherte Schulenburg zu.

 




Bilderserie