Feuerwehrfrauen und -männer bei der Beseitigung von Sturmschäden schützen

CDU-Kreistagsfraktion unterstützt den Kreisfeuerwehrverband Stendal

12.12.2017, 13:55 Uhr

 

Die Beseitigung von umgestürzten und teilweise verhakten Bäumen stellt ein unberechenbares Risiko für die vor Ort tätigen ehrenamtlichen Feuerwehrleute dar. Unter Spannung stehende Bäume bergen ein besonderes Gefahrenpotential. Der Kreisfeuerwehrverband Stendal soll bei der Beschaffung eines Baumbiegesimulators finanziell unterstützt werden. Mit dem Simulator können Zug- und Druckspannungen von Bäumen erzeugt werden. Unter fast realen Bedingungen können die Kameradinnen und Kameraden den Einsatz einer Kettensäge in dieser gefährlichen Situation trainieren. Der sichere Umgang mit der Kettensäge verhindert schwere Unfälle bei der Beseitigung von Sturmschäden.

Details und Download siehe unten.